Checkliste für Ihre Reisevorbereitungen

Der Termin für unsere Sitzung ist verabredet, die Reiseroute ist soweit geplant. Was Sie zur Vorbereitung nun noch tun sollten, habe ich in dieser Checkliste für Sie zusammengestellt. Bitte lesen Sie sich die einzelnen Punkte aufmerksam durch und halten Sie sich im Interesse einer gelungenen spirituellen Reise möglichst genau daran. Vielen Dank!

 

Ihr persönlicher Fragebogen:
Ein wichtiges Instrument zu meiner Orientierung

Im Anschluss an die Terminvereinbarung erhalten Sie einen Fragebogen, in dem ich Ihre persönlichen Daten sowie Angaben zu Ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte und zu persönlichen Abneigungen oder Ängsten abfrage. Selbstverständlich behandele ich diese Informationen absolut vertraulich und verwende sie ausschließlich, um mir ein möglichst genaues Bild von Ihnen machen zu können.

Bitte füllen Sie jeden einzelnen Punkt dieses Fragebogens gewissenhaft und ehrlich aus! Denn von Ihrer Ehrlichkeit und Offenheit in diesem Zusammenhang hängt der gesamte Erfolg Ihrer spirituellen Reise ab. Ich nutze Ihre Antworten - insbesondere die in gesundheitlichen Zusammenhängen -, um mich auf die Sitzung mit Ihnen exakt vorzubereiten und vorab einige wichtige Orientierungsmarken abzustecken.

 

Im Vorfeld der Sitzung

Am Tag der Sitzung selbst sollten Sie auf den Verzehr anregender, zum Beispiel koffein- oder alkoholhaltiger Getränke nach Möglichkeit weitgehend verzichten. In dieser direkten Vorbereitungsphase rate ich auch zum Einstellen oder zur starken Einschränkung eventuellen Tabakkonsums. Meine Erfahrung zeigt, dass es auf diese Weise wesentlich einfacher bzw. überhaupt erst wirklich möglich für Sie ist, in einen echten Status mentaler Entspannung zu gelangen. Selbst wenn es also vielleicht schwerfällt - es lohnt sich für Sie, im Vorfeld Ihrer spirituellen Reise in einem strengeren Sinne "nüchtern" zu bleiben als sonst.

 

Nach der Sitzung

In den meisten Fällen fühlen Sie sich nach der Sitzung fit und erfrischt und können sich sofort wieder Ihrem Alltag widmen. Lediglich bei einigen besonders intensiven Erlebnissen wie Rückführungen oder dem Konzept Body Wisdom (R) werden Sie einige Zeit brauchen, um sich wieder ganz zurechtzufinden. Dafür steht Ihnen unser komfortabler Ruhebereich mit Snacks und Getränken immer zur Verfügung.

 

Sie haben noch Fragen, bevor es losgeht?

Im Vorfeld der Sitzung werden wir ausreichend Gelegenheit haben, diese zu besprechen. Zum Prozess einer Hypnosesitzung gehört bei mir immer eine angemessene Zeitspanne für die Vor- und die Nachbereitung, in der ich für alle Ihre Fragen und Anliegen gerne da bin.

Information und Aufklärung zur Hypnose

Hintergrundinfo: Das geheime Leben der Hypnose

Jeder hat schon von ihnen gehört, von den willenlosen Opfern der Hypnose. Von denen, die ohne zu zögern in Zitronen beißen, Salz mit Löffeln essen, Geheimnisse ausplaudern und auch sonst alles tun, was man ihnen befiehlt. Das Problem ist nur: Es gibt sie außerhalb von Jahrmarktbuden und Gauklerecken in Fußgängerzonen gar nicht. Denn entgegen landläufiger, aus Schauerromanen und Hollywoodfilmen gespeister Zerrbilder ist die Hypnose kein Zustand, in den man "versetzt" wird und aus dem man erst auf ein Zeichen hin wieder "erwacht", während man alles, was dazwischen passiert ist, vergessen hat. Die Hypnose ist vielmehr ein ganz natürlicher Zustand unseres Geistes, in den wir jeden Tag unbewusst von selbst mehrfach geraten. Sie gehört zu unserem Leben.

Ein Tagtraum, ein eigentlich nach innen gerichteter längerer Blick aus dem Fenster, die stille Selbstversunkenheit auf einsamen Spaziergängen - all das sind Alltagsbeispiele für hypnotische Momente. Momente nämlich, in denen wir uns ganz auf etwas fokussieren und andere Reize mehr und mehr aus dem Bereich unseres Bewusstseins ausblenden.

Meine Aufgabe als Coach während Ihrer Hypnosesitzungen besteht also nicht darin, Sie in einen für Sie völlig fremden Zustand der Abwesenheit zu versetzen. Ich unterstütze Sie eher dabei, in bisher nicht gekannte Tiefen einer Ihnen in Ansätzen bereits vertrauten Form der Trance vorzustoßen. Dass Sie dabei äußere Eindrücke weitgehend ausblenden heißt nicht, dass Sie nicht in der Lage wären, sie wahrzunehmen. Sie entschließen sich lediglich bewusst, ihnen keine Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Versäumte Termine

Da ich Termine gezielt vergebe und in der von Ihnen gebuchten Zeit nicht für andere Klienten da sein kann, muss ich verabredete Sitzungen auch dann berechnen, wenn Sie erst innerhalb von 48 Stunden vor dem Termin absagen oder gar nicht erscheinen. Die pauschale Ausfallgebühr beträgt in diesen Fällen EUR 150,-. Selbstverständlich entfällt diese Gebühr bei nachgewiesener Krankheit oder falls es mir gelingt, die entstandene terminliche Lücke kurzfristig anderweitig zu vergeben.

 

Kontraindikationen

Es gibt bestimmte Krankheitsbilder, bei denen ich als Hypnosecoach Sie nicht betreuen darf und kann.

Dazu gehören: 

  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems 
  • Suchterkrankungen wie Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenabhängigkeit 
  • Geistige Erkrankungen 
  • Diabetes

Darüber hinaus kann und darf ich Sie auch dann nicht betreuen, wenn Sie Psychopharmaka einnehmen.

 

Abschließende Anmerkung

Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich als Coach arbeite und kein Arzt oder Angehöriger eines heilenden Berufes bin. Diese Einschränkung setzt meiner Arbeit mit erkrankten Menschen zwangsläufig Grenzen, die ich auch selbst als richtig und notwendig erachte. So ist eine Sitzung bei mir zum Beispiel auf keinen Fall ein Ersatz für eine angezeigte medizinische oder therapeutische Behandlung.

Wenn Sie trotz einer ernsten Erkrankung auf der Suche nach Unterstützung durch hypnotische Techniken sind, vermittele ich Sie an meinen Kollegen und Praxispartner Klaus Buchinger-Wohlgemuth, der Ihnen als staatlich geprüfter Heilpraktiker und zertifizierter Hypnosetherapeut mit über dreißig Jahren umfassender medizinischer Erfahrung gerne weiterhilft. Mehr Infos unter
www.hypnosetherapie.jetzt

Erfahrungsberichte und/ Kundenstimmen

Die Welt in ganz neuen Farben und Kontrasten ...


" Lange Zeit spürte ich: Da ist noch mehr. Da ist immer noch Angst und Unwissen in dir. Da sind noch Teile deiner Persönlichkeit, die du unterdrückst.

Die Rückführung in das Zwischenleben bei Günter war für mich das, was ich heute meinen persönlichen Befreiungsschlag nenne. Ein unglaublich intensives Erweckungserlebnis, seit dem ich die Welt und mich selbst täglich immer wieder in ganz neuen harmonischen Farben und Kontrasten entdecke. Zugleich auch ein großer Zugewinn an innerem Frieden, da ich jetzt weiß: Meine Seele hat ein ewiges Zuhause, wo auch meine Seelengefährten und meine Seelenfamilie daheim sind."

Yasemin U., 52, Frankfurt

Bewusstsein ohne Scheuklappen ...


"Ich war ehrlich gesagt sehr skeptisch, denn ich bin Mathematiker. Uns liegt die Skepsis im Blut, wenn wir etwas nicht nachrechnen können, werden wir schnell misstrauisch. Da es sich bei der von Günter angewandten Hypnose jedoch um eine wissenschaftlich anerkannte Methode handelt, habe ich mich schließlich nach ersten positiven Erfahrungen in anderen Bereichen der Spirituellen Hypnose darauf eingelassen.

Heute bin ich sehr froh darüber. Es ist, als hätte mein Bewusstsein seine Scheuklappen abgelegt. Ich verstehe nach der Rückführung in vergangene Leben vieles an mir selbst besser, sogar meine Zahlenfixierung. Denn ich habe erlebt, dass sie nicht nur eine Begabung, sondern ein über meine derzeitige Existenz hinausweisender wichtiger Bestandteil meines immer wieder geborenen Selbst ist. So wie ich auch verstanden habe, dass sie mich auf besondere Weise mit den Menschen verknüpft, die schon in vorherigen Inkarnationen in meinem Umfeld waren. "


Piet R., 42, Koblenz

Die innere Selbstblockade hat sich gelöst ...


"Als Bankerin war ich immer busy, immer unter Strom. Mein Körper war eine Art Automat für mich, der vom Aufwachen bis zum Einschlafen zu funktionieren hatte. Jahrelang. Bis dann plötzlich von heute auf morgen nichts mehr ging und selbst Ärzte mir nicht wirklich helfen konnten. Durch die Body-Wisdom-Sitzungen habe ich zum ersten Mal in meinem Leben gelernt, dass mein Körper berechtigte Ansprüche hat, die über regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung hinausgehen. Dass es Gründe gibt für meinen Zusammenbruch.

Das war ehrlich gesagt der Hammer für mich. Erst als Enddreißigerin im Gespräch mit meinem Körper zu erfahren, dass nicht er der Automat ist. Sondern ich. Und wie ich mich verhalten muss, damit es mir insgesamt besser geht. In diesem Moment hat sich eine über Jahrzehnte aufgebaute Selbstblockade gelöst, das war wie ein Erdrutsch."

 

Karin M., 39, Düsseldorf

Denker trifft auf Hypnose...


Ich stehe mitten im Leben, ich habe Kinder und bin glücklich. Ich bin eher wissenschaftlich als spirituell eingestellt. Trotzdem oder gerade darum habe ich mich dafür interessiert was war früher einmal war wem bin ich begegnet und vor allem wie bin ich gestorben..? Voller Skepsis aber positiv eingestellt habe ich Günter bei einem Termin am Nachmittag in der Praxis in Reinheim besucht. Wie es dem aufmerksamen Leser sicher auffällt nenne ich Ihn beim Vornamen, mir war es wichtig zu dieser Person ein wohliges warmes Gefühl zu haben.
Unvorstellbar ihn mit Herr Hanke anzusprechen... jetzt sind wir per Du. Spirituell ja, wer allerdings eine verwunschene Zauberinsel sucht ist dort falsch. Es sieht aus wie im Internet beschrieben, warm, sauber und sachlich eingerichtet.

Mir war vor dem Gespräch zwar schon klar das mir nichts passieren kann, trotzdem hat Günter mir verschiedene Frage gestellt die mich absolut entspannt haben.
Fragen zu meiner Gesundheit, Fragen damit mir nichts in dieser Zeit passiert. WoW.. voller vertrauen sind wir aus dem Besprechungsraum in einen Raum mit einer quietsch roten Couch gegangen.. und da stand er ein Sessel der einen schweben lässt. Natürlich nicht wirklich, aber es fühlte sich fast so an...
Es war ein sehr warmer Tag, meine bedenken zu schwitzen waren schnell verflogen, jeder Raum war perfekt klimatisiert! Günter hat mir eine Decke angeboten welche ich mir über die Beine gelegt hatte, voller Erwartung saß ich nun da und er hat begonnen zu sprechen... Was er gesprochen hat sehe ich als ein Geheimnis an, ich möchte nur soviel sagen:

Ich habe vor diesem Besuch zu meiner Frau gesagt ich bin unhypnotisierbar, tja weit gefehlt wie ich feststellen musste. Günter hat mich in einer Art wachen Schlaf versetzt, dieser Zustand war wirklich sehr angenehm, ich war bei vollem Bewusstsein und hätte bei jeder Situation aufstehen und den Raum verlassen können dennoch war ich trotzdem kurz davor einzuschlafen. Exakt an dieser Schwelle habe ich mich die gesamte Zeit befunden. Da ich im Leben immer etwas zu tun habe (Arbeit, Familie, etc.) war ich für diese Zeit der absoluten Entspannung sehr dankbar. In meinem Beruf nennt man das BrainAFK. Was wir/ich erlebt haben ist mir zu persönlich um es hier für alle nieder zu schreiben!

Nur soviel: Die Informationen haben mich noch Tage wenn nicht Wochen beschäftigt, und lassen mich einige Dinge im Leben jetzt anders/positiver sehen.


Vielen Dank L.B.